Berufseignungstest für arbeitssuchende Flüchtlinge

„check.work“ gestartet

Damit Flüchtlinge in Bayern schneller am Arbeitsmarkt Fuß fassen, gibt es ab sofort einen speziell für sie entwickelten Berufseignungstest. Mit dem Kompetenzcheck, den die bayerischen IHKs haben entwickeln lassen, können erstmals auch Flüchtlinge mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen mittels Text- und Bildfragen umfassende Angaben zu Bildungsweg und Berufserfahrung machen.

Mehrsprachiger Test

Im nächsten Schritt können sie anhand des erstellten Profils gezielt qualifiziert oder passgenau in den Arbeitsmarkt vermittelt werden. Der Test ist auf Englisch, Französisch, Farsi, Hocharabisch und auf Deutsch verfügbar. Das Projekt des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert und von der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit unterstützt. Die Partner stellten das Projekt „check.work“ heute in München bei einer Pressekonferenz vor.

Online-Test mit zwei Modulen

Der Kompetenzcheck ist ein Online-Tool und in zwei unabhängigen Modulen verfügbar: Das erste richtet sich an geflüchtete Erwachsene mit beruflichen Erfahrungen im Heimatland. Im Verlauf des rund einstündigen Tests werden systematisch Vorkenntnisse nach Arbeitsbereichen und Tätigkeitsfeldern abgefragt. Dazu wird ein Fundus von insgesamt 2.000 Fachfragen mit Bildern genutzt. Das zweite Modul dauert bis zu 90 Minuten und hilft Jugendlichen bei der beruflichen Orientierung. Es wird in vereinfachter deutscher Sprache bereitgestellt und richtet sich vor allem an junge Flüchtlinge in den Berufsintegrationsklassen der Berufsschulen.

Bisherigen Bildungsweg erfassen

Ergebnis des Tests ist ein IHK-zertifiziertes Bildungs-, Tätigkeits- und Kompetenzprofil des Teilnehmers. Der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Max-Martin W. Deinhard betont: „Viele Betriebe wollen bei der Integration helfen und Flüchtlinge einstellen. Oft fehlen den Bewerbern aber Zeugnisse oder Nachweise über Qualifikationen und berufliche Erfahrungen. Diese Lücke füllt der Kompetenzcheck, weil er wichtige Informationen zum bisherigen Bildungsweg und den beruflichen Erfahrungen systematisch erfasst und darstellt.

Wie soll der Berufseinstieg aussehen?

Außerdem hilft der Test bei der Frage, wie der erste Schritt in den Arbeitsmarkt aussehen soll: Ist das am besten ein Praktikum, eine Berufsausbildung oder eine Qualifizierung – oder reichen die Vorkenntnisse für einen direkten Einstieg ins Arbeitsleben?“ Der Test wird über die Integrationsberater der IHKs und Handwerkskammern sowie die Jobcenter, Agenturen für Arbeit, Schulen und Bildungsträger zur Verfügung gestellt. Lizenzen sind über die bayerischen IHKs erhältlich.

Mehr Informationen zum Kompetenztest „check.work“ gibt es im Internet unter www.check.work.de.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der IHK Würzburg-Schweinfurt.

Suche nach LieblingsJobs

Kontakt

LieblingsJobs

service@lieblings-jobs.de
www.lieblings-jobs.de